ECHO · SPIEGEL · LABYRINTH. Der musikalische Körper im Werk Jörg Widmanns

Florian Henri Besthorn

ECHO · SPIEGEL · LABYRINTH.
Der musikalische Körper im Werk Jörg Widmanns

2018

Die Monographie widmet sich erstmals dem Gesamtwerk von Jörg Widmann (*1973), einem der meistgespielten Komponisten unserer Tage. Sein Œuvre wird unter dem Aspekt der Behandlung des musikalischen Körpers beleuchtet, wobei dieser in drei unterschiedlichen Lesarten untersucht wird: Zunächst steht der Interpretenkörper im Fokus der Analysen, den Widmann in seinen Kompositionen häufi g an die Grenzen des Spielbaren führt. Im zweiten Kapitel wird der Fokus auf die Instrumental-Corpora und deren kompositorische Handhabung gelegt, bevor im dritten die ,Klangleiber‘ der erklingenden Werke beschrieben werden. Diese Betrachtungen geben schließlich Aufschluss darüber, wie es Widmann möglich ist, Elemente der bildenden Kunst – wie Lichteinfälle oder architektonische Formen – musikalisch aufzugreifen und den Rezipienten transformierter Art nahe zu bringen. Das Buch verbindet durch sprachliches Geschick eine breitere Vermittlungsarbeit mit einem stets auf hohem Niveau refl ektierten Zugang zum Schaffen des Komponisten und ist keineswegs nur für ein Fachpublikum geschrieben, sondern von vornherein ebenso für das interessierte Konzertpublikum konzipiert.

Verlag: Königshausen & Neumann
Sprache: deutsch
Klangfiguren Bd. 1
534 Seiten
ISBN 978-3-8260-6299-5